23/07

2015

Im Juli Sommerpause

Liebe Fans der intimen Tagebuch-Kommunikation,
auch der "Diary Slam" braucht eine Sommerpause - im Juli fällt der Slam deshalb aus, aber am Mittwoch, den 26. August geht es wie immer offenherzig weiter! Bis dahin schöne Sommertage!

12/06

2015

41. Diary Slam

41. Diary Slam

Wir suchen noch Leser. Meldet euch unter mail@diaryslam.de für weitere Infos.

29/05

2015

40. Diary Slam

Unser 40. Diary Slam begann gleich mit einer ganz neuen Textgattung: Maren verlas Dutzende Briefe, die sie mit 19 Jahren vorformuliert hatte, um sie sehnsüchtig auf den Anrufbeantworter ihres Schwarms zu sprechen.
Yvonne war schon mit 11 Jahren schwer verliebt und umgang dafür selbst den Datenschutz: Sie hackte sich in der Stadtbücherei in die Nutzerdaten ein und ergatterte die Telefonnummer ihres Liebsten.
Barbara bewies, dass Tagebucheinträge von 1995 ihren ganz eigenen Charme besitzen: "Ich bin stolz auf meine wortgewandten Freunde!", die dennoch auf ihrer Einweihungs-Party ("wir sind ungezogen") kräftig zum Alkohol langten.
Slam-Neuling Lisa empörte sich in ihrem Tagebuch darüber, dass sie immer für jünger geschätzt wird, aber nicht ihre Freundin, "nur weil die große Möpse hat". Und Ella zeigte, dass auch Jugendgedichte ein wesentlicher Bestandteil von Diary Slams sind, erst recht, wenn es darum geht, Bäume oder gleich die ganze Welt zu retten.
In einem fulminanten Stechen zwischen Maren und Lisa konnte sich Lisa durchsetzen. Gratulation!
 
p1240830.jpg

19/05

2015

Vorleser gesucht

Für unseren nächsten Diary Slam am 27. Mai suchen wir noch
wagemutige VorleserInnen.
Kommt mit euren Tagebüchern, Briefbüchern oder Liebesbriefen auf die
Diary Slam-Bühne in den Grüner Jäger!
Euch erwarten ein grandioses Publikum, Freitgetränke und der Titel zum
Diary Slam-Champion des Abends!

Meldet euch hier oder unter mail@diaryslam.de. Wir freuen uns auf euch.

05/05

2015

39. Diary Slam

Beim 39. Diary Slam gab es wieder hochkarätige Tagebuch-Ergüsse zu hören: Anja beamte die Zuhörer in die Welt einer 11-Jährigen im Jahr 1979, in der sich alles um Engtanz ("Blues") drehte, natürlich im Dunkeln, damit die  Kussorgien noch leidenschaftlicher sind.
Lena las aus ihrem Tagebuch über fortziehende Schwärme und eine verpuffte Silvesterparty, die ihr die Mutter verbot, obwohl auf der Einladung sogar der Hinweis stand: "Meine Eltern sind anwesend!"
Helmut zeigte mit seinem Tagebuch aufs Eindrücklichste, dass Alkohol-Exzesse kein Spezifikum der heutigen Jugend sind, sondern auch in früheren Jahrzehnten kräftig gebechert wurde - besonders auf Konformationen. Drei Glas Sekt hier, Bacardi-Cola dort, "und dann habe ich Hausaufgaben gemacht". Chapeau!
Und Katrin - die zum ersten Mal auf der Diary-Slam-Bühne stand - nahm die Zuschauer mit auf ein lang ersehntes Backstreet-Boys-Konzert. Und so, wie die Mädchen bei dem Konzert damals johlten, johlte auch das Publikum im "Grünen Jäger" beim Zuhören, war doch die ein oder andere Ex-Backstreet-Boys-Anhängerin darunter.

In einem spannenden Stechen zwischen Helmut und Katrin setzte sich letztere am Ende durch. Glückwunsch!

 

p1240773.jpg

29/03

2015

So war der 38. Diary Slam

»16. Juni 1985: Heute war das Wetter bewölkt«
Mit Tagebucheinträgen wie diesem las sich am Donnerstag Olli in die Herzen der Zuhörer des 38. Diary Slam im Grünen Jäger.
Vier wagemutige Leserinnen und Leser traten mit ihren Aufzeichnungen aus vergangenen Zeiten an: Svenja reflektierte bereits als 13-jährige philosophische Weisheiten über Charakter und Aussehen, Paul ließ seine Bundeswehrvergangenheit kritisch Revue passieren und Yvonne, die Siegerin des Vormonats trat mit ihren Listen von Jungs an, in die sie allesamt verliebt war. Am Ende konnte sich Olli mit den Banalitäten  eines Sommers seiner Kindheit im Stechen gegen Yvonne durchsetzen. Ein feiner Abend war´s! Bis zum nächsten Mal!

p1240026.jpg

11/03

2015

Der 38. Diary Slam im Grünen Jäger

11032750_10153241290288304_1032464233169302236_n.jpg

06/03

2015

Der Diary Slam auf Youtube

27/02

2015

So war der 37. Diary Slam

Beim 37. Diary Slam berichtete Yvonne u.a. von ihrer ersten, jäh ausbrechenden Periode, die ihre Mutter nur mit "Willkommen im Club" quittierte.
Maren verlas eine Traumsequenz, in welcher ihr Dreamboy Andre Agassi, mit einem Lolli im Mund, auf Knien zuhauchte: "You are my babe!"
Jenny, die sich spontan aus dem Publikum meldete, zeigte, wie sehr man in der Pubertät auch mit den besten Freundinnen mitfiebert, wenns um Feten und die erste Beziehung geht.
Und Nadine verlas eine tragikomische Liebeskummer-Suada und war dabei ziemlich aufgeregt, da unerwarteter Besuch aus ihrem süddeutschen Heimatstädtchen im Publikum saß ... Im fulminanten Stechen zwischen Nadine und Yvonne holte letztere schließlich den Titel. Glückwunsch, Yvonne!

11016841_785200171527159_5187844268039315979_o.jpg

10/02

2015

So war der 36. Slam

Der 36. Diary Slam steckte mal wieder voller Emotionen:
Zum Auftakt schwärmte Ella in ihrem Jugend-Tagebuch von ihrem Schwarm Christian,"dessen Zähne glasig leuchten, wenn ein Spuckefaden darüber zieht."
Fabian entführte uns in die Erlebniswelt eines 11-Jährigen voll erster Mädchen-Schwärmereien und Reibereien mit den Eltern.
Diary-Slam-Neuling Lena las Tagebucheinträge über ihre Mädchenrockband, deren zauberhaft pubertärer Songtext "Drogen" am Ende sogar vom ganzen Publikum mitgegröhlt wurde.
Und Carsten las Aufzeichnungen aus seiner Zeit als 19-Jähriger in den Achtzigerjahren: ein Lobgesang auf seine erste elektronische Bank-Überweisung und die Verheißungen der digitalen Zukunft.
In einem spannenden Stechen zwischen Lena und Ella setzte sich letztere am Ende knapp durch. Glückwunsch an alle!

P1230867.JPG