„Ich war schaurig traurig“

Veröffentlicht: 10.09.2017
Geschrieben von: Nadine Wedel

Zum Auftakt des 64. Diary Slams las Ella aus ihrem Tagebuch über ihre Liebe zu Paul. Dieser ging ihr, schon 18 und fünf Jahre älter als sie, auch schon mal an den Body ("Aber Mist, warum hatte ich den nur an? Da konnte er doch nicht drunter.")
Markus bewies, dass er als Teenager weibliche Signale eher missverstand.
Beim Spaziergang mit einem Mädchen trug er ein selbstgemaltes T-Shirt, auf dem sich zwei Ottifanten küssten, gekrönt von einem Herz: "Mit ihrem Zeigefinger berührte sie das Herz, das aus dem Rüssel kommt. Hm, das kann aber auch nur Zufall sein."
Miriam hingegen träumte von einer Freundschaft, die so gut wie die ihrer pferdevernarrten Idole Wendy und Bianca sei. Ihre eigenen Freundinnen konnten da nicht mithalten: "Lea hat zwar dieselben Interessen wie ich, aber sie popelt und isst es."
Und Tessa schrieb ihre spätpubertären Ergüsse in einem wilden Denglisch, philosophierte etwa: "Am I strong enough to kiss a falling man?", weil sie befürchtete, ihr Schwarm könne in Ohnmacht fallen, sobald sie ihn küsste.
Im Stechen zwischen Markus und Miriam gewann ersterer um Haaresbreite und bescherte uns seit längerem wieder einen männlichen Diary Slam Champion. Glückwunsch und Dank an alle, auch an unseren grandiosen Moderator Sven Onken!

p1350859.jpg