So war der 47. Diary Slam

Veröffentlicht: 01.02.2016
Geschrieben von: Ella Werner

Der 47. Diary Slam - der erste mit Leinwandübertragung bis in den Thekenbereich!
Und auch sonst gab es am Mittwoch jede Menge Highlights aus vier(!) Jahrzehnten: Zu Beginn nahm uns Nadine mit in die süddeutschen Provinz der 90er Jahre.
Piero verlas seine juvenilen Träume, ein berühmter Schlagzeuger zu werden oder 3.000 DM netto zu verdienen oder beides zugleich.
Mone, sich in ihrem Tagebuch als »Rose in der Wüste« bezeichnend, entwarf eine konsumfreie, ideale Gesellschaft, in der sogar George W. Bush zu den Guten gehörte.
Daniel las hochromantische Messages an seine Liebste direkt von seinem Smartphone und wurde damit zum »Gewinner der Herzen«. Und Yvonne zeigte, was das Größte im Leben eines weiblichen Teenagers sein kann: ein rosafarbenes Deo von 8x4.
Im hochspannenden Stechen zwischen Nadine und Mone setzte sich letztere als Slam Champion des Monats durch. Gratulation!

 

p1280907.jpg