39. Diary Slam

Veröffentlicht: 05.05.2015
Geschrieben von: Ella Werner
Beim 39. Diary Slam gab es wieder hochkarätige Tagebuch-Ergüsse zu hören: Anja beamte die Zuhörer in die Welt einer 11-Jährigen im Jahr 1979, in der sich alles um Engtanz ("Blues") drehte, natürlich im Dunkeln, damit die  Kussorgien noch leidenschaftlicher sind.
Lena las aus ihrem Tagebuch über fortziehende Schwärme und eine verpuffte Silvesterparty, die ihr die Mutter verbot, obwohl auf der Einladung sogar der Hinweis stand: "Meine Eltern sind anwesend!"
Helmut zeigte mit seinem Tagebuch aufs Eindrücklichste, dass Alkohol-Exzesse kein Spezifikum der heutigen Jugend sind, sondern auch in früheren Jahrzehnten kräftig gebechert wurde - besonders auf Konformationen. Drei Glas Sekt hier, Bacardi-Cola dort, "und dann habe ich Hausaufgaben gemacht". Chapeau!
Und Katrin - die zum ersten Mal auf der Diary-Slam-Bühne stand - nahm die Zuschauer mit auf ein lang ersehntes Backstreet-Boys-Konzert. Und so, wie die Mädchen bei dem Konzert damals johlten, johlte auch das Publikum im "Grünen Jäger" beim Zuhören, war doch die ein oder andere Ex-Backstreet-Boys-Anhängerin darunter.

In einem spannenden Stechen zwischen Helmut und Katrin setzte sich letztere am Ende durch. Glückwunsch!

 

p1240773.jpg