So war der 17. Diary Slam

Veröffentlicht: 02.03.2013
Geschrieben von: Ella Werner
Kategorie: Archiv

Schön war's!
Unser 17. Diary Slam am Donnerstag, 28.2.13 stand ganz im Zeichen der Siebzigerjahre: Die drei "Diary Slam Newcomer" Sigrid, Astrid und Cornelia bezauberten die rappelvolle Eckkneipe Aalhaus und trugen aus ihren z.T. vierzig (!) Jahre alten Jugend-Tagebüchern vor. Eine Zeitreise in badische Dörfer und niedersächsische Einöden, voller knickriger Dorfpfarrer und Liebesabenteuern.

Und Antje - ein Kind der Neunzigerjahre - bestach mit einer heißblütigen Passage über ihren sizilianischen Ex-Geliebten. Der einmal heimlich in ihrem Tagebuch las. "Love HURTS", hatte sie dort reingeschrieben. Worauf der eifersüchtige Lover sie später ausquetschte: "Wer zum Teufel ist HORST?"